Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Agenda
 

Agenda 2030

Agenda 2030 allgemein
Agenda-2030-Prozess in Rottweil

AGENDA KINO

Agenda-Kino-Flyer
1. Halbjahr 2018

Vorankündigung

Veranstaltungsplanung
1. Halbjahr 2018

Arbeitskreise

Neu gegründet: AK

Mitwirken

Sie sind jederzeit herzlich willkommen mitzuwirken.
  > ohne Mitgliedschaft
  > ohne Verpflichtung
  > ohne finanziellen Beitrag
Bei Interesse bitte melden bei der Geschäftsstelle der Lokalen Agenda 21 Rottweil
Telefon: 0741 / 494-293
oder bei einer der Ansprechpersonen.

Von der Agenda 21 zur Agenda 2030 Rottweil

Der Start des Projekts, das die von der UN im Sept. 2015 verabschiedete Agenda 2030 in die Rottweiler Verwaltung, Politik und Bürgerschaft tragen soll, ist im Gemeinderat wohlwollend zur Kenntnis genommen worden. Das Projekt wird moderiert durch translake (Konstanz) und finanziert von der SKEW, der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt, welche das Kompetenzzentrum für kommunale Entwicklungspolitik bei Engagement Global ist. Details zum Projekt auf der Projektseite oder hier unter --> Agenda 2030.


Klimagipfel Bonn COP 23

ARD Mediathek, 18.11.2017: Zusammenfassung der Ergebnisse

BUMB, 17.11.2017: Weltklimakonferenz: geprüft und für gut befunden  Die COP 23 in Bonn ist als erste Weltklimakonferenz offiziell als umweltfreundlich zertifiziert.

Klimaretter.info, 17.11.2017:

Vertagte Klima-Revolution: "Der Paris-Gipfel, vor zwei Jahren, brachte den Durchbruch für den globalen Klimaschutz. ... Zwei Jahre später ist die Euphorie weitgehend verflogen. ..."

"Wir brauchen Instrumente mit Zähnen" Interview mit Umweltökonom Ottmar Edenhofer (PIK).

taz, 16.11.2017: Globale Allianz für den Kohleausstieg - Deutschland bleibt dreckig

"Niederlande wird Nachhaltigkeitsboss"

taz, 14.10.2017: "Die Streber aus Den Haag"

Klimaretter.info, 13.10.2017: "Niederlande wollen Kohleausstieg bis 2030"


Unterschreiben auch Sie ...

... das --> Generationenmanifest !

Presseportal.de, 17.09.2017: "45 Prominente stellen das Generationen Manifest vor und stellen 10 Forderungen an die künftige Bundesregierung"

Klimaretter.info, 2.10.2017: Aktion des Monats


Agenda-Gruppe "Rad-Kulturstadt Rottweil" gegründet

Nach den positiven Erfahrungen beim Frühlings-RadCheck hat sich am 30. Mai ein neuer Arbeitskreis "Rad-Kulturstadt Rottweil" gegründet, dessen Sprecher Stefan Mauch ist. Die Gruppe will einerseits zur Verbesserung der Situation der Fahrradfahrer in RW - sowohl Einheimischer, als auch Touristen - beitragen, andererseits bei den Bürger*innen fürs Fahrradfahren werben. Interessenten sind eingeladen zum nächsten Sitzungs-Termin zu kommen: Do, 22.6. 19:30, Agenda-Treff (siehe --> Arbeitskreise).

Nächster Treff der Gruppe: Do, 22.6. (siehe --> AK Radkultur)


22. Mai - Tag der Artenvielfalt

Die UNO hat den 22. Mai zum 'Tag für den Erhalt der biologischen Vielfalt' erklärt, um das Bewusstsein der Weltbevölkerung für die Problematik schwindender Artenvielfalt zu wecken und deren Verständnis zu verbessern.

Die Lokale Agenda zeigt am 17.5. den Film 'Racing Exctinction'
und bietet am 23.5. einen Vortrag über Permakultur an (siehe Termine).

UNESCO (DE)     Dekade der Biodiversität

Earth Day - Tag der Erde

Am Sa, 22.4.2017, wird der Tag der Erde mit vielen Veranstaltungen in über 175 Ländern begangen. Die Idee hinter dem Aktionstag ist, für einen ökologischen, umweltbewussten, nachhaltigen Lebensstil zu werben. Jeder Mensch ist aufgerufen, seinen Umgang mit Ressourcen, sein Konsumverhalten und seine Müllproduktion kritisch zu überdenken.

Das People4Soil-Netzwerk ruft europaweit mit der People4Soil-Kampagne zur Rettung der Böden auf.

Globale Wetterstatistik: 2016 war das bislang wärmste Jahr

SPIEGEL ONLINE - 18.01.2017: "Nun ist es amtlich: So warm wie 2016 war es noch nie zuvor seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Meteorologen haben zwei Erklärungen für den neuen Höchstwert."

Klimaschutzziel 2020 voraussichtlich nicht erreichbar - Hauptgrund: der Verkehrssektor

FAZ, 14.12.2016: Deutschland verfehlt wohl sein Klimaschutzziel
"Bis 2020 sollten die deutschen Treibhausgas-Emissionen im Vergleich zu 1990 um 40 Prozent sinken. Daraus wird wohl nichts – und das liegt vor allem an einem Bereich. ..."

8. August: Welterschöpfungstag 2016

ARD, 08.08.2016:  Jährliche Ressourcen aufgebraucht - Für 2016 war's das

Anm.: Der Erschöpfungstag für Deutschland war bereits der 29.4., siehe dort.

Deutscher Erdüberlastungstag: Seit 29. April leben wir auf Pump

Germanwatch 28.4.16: Deutschland verbraucht jetzt schon so viel, als hätten wir drei Planeten :-(

Der weltweite Erdüberlastungstag 2016 (Earth Overshoot Day) wird dieses Jahr am 8. August sein - jedes Jahr ein bisschen eher. Und wir machen weiter: größer - höher - schneller - billiger. Yes, geht doch! (siehe auch: World ecological debt day)