Startseite Kontakt Impressum
Agenda
 

Alle Unterstützungsfotos finden Sie --> hier
--> Unterstützungsseite

Agenda 2030

Agenda 2030 allgemein
Agenda-2030-Prozess in Rottweil

Bürgerforum Perspektiven Rottweil - Aktuelles

Höllensteinpfad offiziell eröffnet. --> Website

Mitwirken

Sie sind jederzeit herzlich willkommen mitzuwirken.
  > ohne Mitgliedschaft
  > ohne Verpflichtung
  > ohne finanziellen Beitrag
Bei Interesse bitte melden bei der Geschäftsstelle der Lokalen Agenda 21 Rottweil
Telefon: 0741 / 494-293
oder bei einer der Ansprechpersonen.

  +++ Agenda Kino am Mi, 19. Sept. um 19:30: Die grüne Lüge +++

Wir tun was für Bienen, Hummeln und Co.

Zusammen mit der Stadtverwaltung RW, dem Landkreis, NABU, BUND und den Gartenfreunden hat die Lokale Agenda sich bemüht, wieder mehr Blühstreifen und artenreiche Wiesen im Stadtgebiet anzusiedeln - Nahrung für die vom Aussterben bedrohten Insekten.  Mit Blick auf die Landesgartenschau 2028 ein erster Schritt …

Mehr hier und auf der --> städtischen LGS-Website.

Ein zweiter Schritt ist das neue Projekt des AK Umwelt, zusammen mit interessierten Bürger*innen eine insektenfreundliche Blumenwiese anzulegen und zu pflegen als Muster für Wiesen in Privatgärten. --> Projektseite

Interessenten melden sich bitte über die VHS Rottweil an. Unverbindlicher Einführungstermin mit dem öffentlichen Vortrag von Peter Keller dazu am 27.9. im Refektorium (--> Termine).

 

 

Rottweil bekommt den Zuschlag

… für die Ausrichtung der

Landesgartenschau 2028 !

Heute Mittag (2.7.2018) hat das Regierungspräsidium des Landes BW die Entscheidung in einer Pressekonferenz bekannt gegeben.

Herzlichen Glückwunsch an die Stadtverwaltung!

Herzlichen Dank an alle Mitstreiter*innen der Agenda-Gruppen, die sich bei unseren Unterstützungsaktionen in diesem Frühjahr engagiert haben, und an alle interessierten Bürger*innen, die mitgemacht und sich für die Bewerbung eingesetzt haben!

Wir werden zwar nicht Weltmeister 2018,
aber wir haben die Gartenschau 2028!

Unser Einsatz hat sich gelohnt!

 

SchwaBo - aktuell (2.7.2018)

NRWZ  - aktuell (2.7.2018)

 

Critical Mass Flashmob am 29.6. in Rottweil

klimareporter° zum Start der Strukturwandelkommission (zum Kohleausstieg)

klimareporter° 26.6.: Kohle-Minister kritisieren Netzagentur

klimareporter° 25.6.: UBA sieht höhere Klimakosten der Kohle
 

klimareporter° 25.6.:

"Nichtstun beim Klimaschutz geht mit hohen Kosten einher, hat Kanzlerin Merkel letzte Woche gewarnt. Dabei hat sie in ihrer langen Regierungszeit das klimapolitische Nichtstun zur hohen Kunst gemacht. …"

Aus klimaretter.info wurde klimareporter°

Schaut doch mal rein !     https://www.klimareporter.de/

Bürgerdialog zur Agenda 2030 in Rottweil

Am Sa, 21. 4., 14 - 18 Uhr findet die Bürgerdialog-Veranstaltung im Sonnensaal des Kapuziners statt. Neben Informationsständen der Stadtverwaltung und verschiedener Gruppen, die sich schon für die Agenda-Ziele engagieren, werden auch neue Projekte vorgestellt.

Flyer Vorderseite s.u.

 
Flyer Rückseite
-->  Einladung des Oberbürgermeisters

AK Umwelt und NABU planen Bus-Exkursion im Juni

Besichtigung mit Führung: Eiszeitpark Engen und Syringa-Gärtnerei Hegau.

--> Details und Anmelde-Info

Es gibt viele Gründe, ...

... warum die Lokale Agenda die Bewerbung der Stadt Rottweil um die Landesgartenschau unterstützt. Schauen Sie mal!

... und die Lokale-Agenda-Gruppen haben viele Ideen gesammelt:

--> Einige detailliert ausgearbeitete Vorschläge AK Umwelt/NABU
--> Sammelliste mit weiteren Ideen 

--> Einige detailliert ausgearbeitete Vorschläge AK Klimaschutz/AK RadKultur
--> Sammelliste mit weiteren Ideen

 

Vorschläge zur Landesgartenschau AK Umwelt und NABU --> Details

Interaktive Karte zu Erneuerbaren Energien

... für Baden Württemberg und alle anderen Bundesländer auf dem Portal Föderal Erneuerbar.

Die 'Initiative Bewahrung der Schöpfung' stellt Leitfaden für nachhaltige Feste auf

Die Initiative Bewahrung der Schöpfung, die sich im Anschluss an den Ökumenischen Kirchentag 2015 aus Katholischer und Evangelischer Kirche sowie Lokaler Agenda zusammengefunden hat, hat einen Leitfaden für nachhaltige Gemeinde- oder Vereins-Feste zusammengestellt , der hier abrufbar ist.

                                                            

Neue Homepage ab 2018 auf der Dekanatsseite der Katholischen Kirche.

 

Gemeinschaftsgärtner am Schmotzigen im Rathaus

In einer spontanen Aktion haben die Gemeinschaftsgärtner*innen am Schmotzigen im Rathaus ihre Unterstützung für die LGS 2028 zugesagt und dies mit ein paar Versen und einem Ständchen bekräftigt. Davon wurde - auch spontan - ein Kurz-Video gedreht, wofür Dramaturgie, Choreografie, etc eigentlich noch ein paar Wochen hätten eingeübt werden müssen ... HU-HU-HU!

"Grüner bauen, leben, denken, ganz so einfach ist das nicht.
Hoffen wir, die Gartenschau hält, was ihr Motto uns verspricht!"

--> vollständiger Text  


Von der Agenda 21 zur Agenda 2030 Rottweil

Der Start des Projekts, das die von der UN im Sept. 2015 verabschiedete Agenda 2030 in die Rottweiler Verwaltung, Politik und Bürgerschaft tragen soll, ist im Gemeinderat wohlwollend zur Kenntnis genommen worden. Das Projekt wird moderiert durch translake (Konstanz) und finanziert von der SKEW, der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt, welche das Kompetenzzentrum für kommunale Entwicklungspolitik bei Engagement Global ist. Details zum Projekt auf der Projektseite oder hier unter --> Agenda 2030.


Klimagipfel Bonn COP 23

ARD Mediathek, 18.11.2017: Zusammenfassung der Ergebnisse

BUMB, 17.11.2017: Weltklimakonferenz: geprüft und für gut befunden  Die COP 23 in Bonn ist als erste Weltklimakonferenz offiziell als umweltfreundlich zertifiziert.

Klimaretter.info, 17.11.2017:

Vertagte Klima-Revolution: "Der Paris-Gipfel, vor zwei Jahren, brachte den Durchbruch für den globalen Klimaschutz. ... Zwei Jahre später ist die Euphorie weitgehend verflogen. ..."

"Wir brauchen Instrumente mit Zähnen" Interview mit Umweltökonom Ottmar Edenhofer (PIK).

taz, 16.11.2017: Globale Allianz für den Kohleausstieg - Deutschland bleibt dreckig

"Niederlande wird Nachhaltigkeitsboss"

taz, 14.10.2017: "Die Streber aus Den Haag"

Klimaretter.info, 13.10.2017: "Niederlande wollen Kohleausstieg bis 2030"


Unterschreiben auch Sie ...

... das --> Generationenmanifest !

Presseportal.de, 17.09.2017: "45 Prominente stellen das Generationen Manifest vor und stellen 10 Forderungen an die künftige Bundesregierung"

Klimaretter.info, 2.10.2017: Aktion des Monats


Agenda-Gruppe "Rad-Kulturstadt Rottweil" gegründet

Nach den positiven Erfahrungen beim Frühlings-RadCheck hat sich am 30. Mai ein neuer Arbeitskreis "Rad-Kulturstadt Rottweil" gegründet, dessen Sprecher Stefan Mauch ist. Die Gruppe will einerseits zur Verbesserung der Situation der Fahrradfahrer in RW - sowohl Einheimischer, als auch Touristen - beitragen, andererseits bei den Bürger*innen fürs Fahrradfahren werben. Interessenten sind eingeladen zum nächsten Sitzungs-Termin zu kommen: Do, 22.6. 19:30, Agenda-Treff (siehe --> Arbeitskreise).

Nächster Treff der Gruppe: Do, 22.6. (siehe --> AK Radkultur)


Globale Wetterstatistik: 2016 war das bislang wärmste Jahr

SPIEGEL ONLINE - 18.01.2017: "Nun ist es amtlich: So warm wie 2016 war es noch nie zuvor seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Meteorologen haben zwei Erklärungen für den neuen Höchstwert."

Klimaschutzziel 2020 voraussichtlich nicht erreichbar - Hauptgrund: der Verkehrssektor

FAZ, 14.12.2016: Deutschland verfehlt wohl sein Klimaschutzziel
"Bis 2020 sollten die deutschen Treibhausgas-Emissionen im Vergleich zu 1990 um 40 Prozent sinken. Daraus wird wohl nichts – und das liegt vor allem an einem Bereich. ..."

8. August: Welterschöpfungstag 2016

ARD, 08.08.2016:  Jährliche Ressourcen aufgebraucht - Für 2016 war's das

Anm.: Der Erschöpfungstag für Deutschland war bereits der 29.4., siehe dort.

Deutscher Erdüberlastungstag: Seit 29. April leben wir auf Pump

Germanwatch 28.4.16: Deutschland verbraucht jetzt schon so viel, als hätten wir drei Planeten :-(

Der weltweite Erdüberlastungstag 2016 (Earth Overshoot Day) wird dieses Jahr am 8. August sein - jedes Jahr ein bisschen eher. Und wir machen weiter: größer - höher - schneller - billiger. Yes, geht doch! (siehe auch: World ecological debt day)