Startseite Kontakt Impressum
Veranstaltungsreihen
 

Veranstaltungen mit Kooperationspartnern

Veranstaltungsvorschau
Dez. 2018 - Mai 2019

Vortragsreihe zum Thema "Wie kann gutes Leben gelingen?"

In der Reihe: Bewahrung der Schöpfung in Kooperation mit keb, Ev. EB, IBdS ist das Oberthema in 2019: Wie kann gutes Leben gelingen?

Diese Frage beschäftigt die Menschheit seit eh und je. Sie ist eng verbunden mit der Frage, was ‚gutes Leben‘ überhaupt bedeutet. Antworten darauf haben Religionsstifter und Philosophen, Politiker und Soziologen zu geben versucht, die Literatur zum Thema ist umfangreich. In Ecuador und Bolivien ist das Recht auf gutes Leben (‚Buen Vivir‘) sogar in der Verfassung verankert. Alle Menschen, insbesondere wir in den westlichen Industriegesellschaften, sind mit der äußerst komplexen Problematik konfrontiert: Wie kann in Zeiten des Umbruchs und Wandels im 21. Jahrhundert ein gutes Leben für uns als Individuen und für unsere Gemeinschaften noch gelingen?

Die Reihe will einen Einblick geben in spirituelle, ökonomische, soziale und ökologische Aspekte der Thematik. Thomas Vogel führt mit seinem Vortrag ins Thema ein und stellt die zentrale Bedeutung der alten Tugend ‚Mäßigung‘ als Weg zu Zufriedenheit, Glück und einem ‚gelingenden Leben‘ heraus. Die weiteren Vorträge beleuchten einzelne praktische Aspekte, die zum Gelingen eines guten Lebens beitragen können.

Mi, 30.01.2019 Thomas Vogel
Mo, 18.02.2019 Annette Reif
Fr, 22.03.2019 Günther Wessel
Do, 11.04.2019 Klemens Jakob
Mi, 08.05.2019 Heike Leitschuh
Details siehe unten, bzw. --> Termine.

Das gute Leben - Chic mit Second Hand

18.02.2019, 19:30 Uhr, Kapuziner Refektorium – (Vortrag)

Vortrag Annette Reif, Aldingen, in der Reihe: Wie kann gutes Leben gelingen?

Jeden Tag das gleiche Outfit! Annette Reif erzählt in ihrem Vortrag, warum sie seit Herbst 2016 jeden Wochentag das gleiche Outfit trägt und wieso sie sich vom Modeopfer zur Fair Fashion Aktivistin entwickelt hat. Darüber hinaus zeigt sie weitere Möglichkeiten für einen fair-antwortlichen Umgang mit Kleidung auf. Ihr Leitsatz „Ich werde erst dann wieder konventionelle Kleidung kaufen, wenn sich die Situation in den Produktionsländern verbessert hat.“ macht Mut das eigene Konsumverhalten zu überdenken. Veranstalter: Kooperation Lokale Agenda, Katholische und Evangelische Erwachsenenbildung,  Initiative Bewahrung der Schöpfung, MGH

Das gute Leben - Über Maßlosigkeit und Mäßigung

30.01.2019, 19:30 Uhr, Ev. Gem.-Hs. Johanniterstr. RW – (Vortrag)

Vortrag Prof. Dr. Thomas Vogel, PH Heidelberg, in der Reihe: Wie kann gutes Leben gelingen?

Seit 2500 Jahren philosophieren die Menschen über Mäßigung als Weg und Ziel für Zufriedenheit und Glück. Der exzessive Produktions- und Lebensstil in den Industrieländern und die Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen erfordern ein neues Nachdenken über diese Lebensregel. Warum gelingt es unserer Industriekultur nicht, sich zu mäßigen – obwohl es dringend nötig wäre? Ist der Mensch überhaupt in der Lage, sich zu beschränken, und wenn ja, unter welchen Bedingungen? Wie gelingt Mäßigung in einer immer maßloseren Welt? Welche Rolle spielen dabei Erziehung und Bildung?

Ausgehend von einer Kritik der gegenwärtigen Maßlosigkeit betrachtet  Professor Vogel in seinem Vortrag die zentrale Bedeutung der alten Tugend Mäßigung als Antwort auf falsche Glücksversprechen, Gier und Krisen unserer Industriekultur. Ohne Mäßigung im Sinne eines rechten Maßes im Verhältnis zu sich selbst und zur Natur wird es den Menschen kaum gelingen, ihre Lebensgrundlagen zu erhalten. Mäßigung ist aber nicht allein ein Mittel zum Zweck der Rettung der Welt, sondern zugleich seit Jahrtausenden eine philosophische und religiöse Einsicht auf dem Weg zu Glück, Zufriedenheit sowie einem gelingenden Leben. Gedanken über praktische Wege zu einem rechten Maß bilden den Abschluss des Vortrags.