Startseite Kontakt Impressum
ZukunftsWerkStadt
 

Aufruf der BI für eine Welt ohne atomare Bedrohung zur Gemeinderatswahl:

Antworten zu den offenen Fragen

AFD: Pfriender

CDU: Firnkes, Grießer, Hugger, Wilbs-Müller

FDP: Karrais

FFR: Dom, Hils, Klingelhöfer, Leichtle, Link, Nagel-Weiz, Reichenbach, Schnitzer, Stofer, Weber, H.

FWV: Häring

Grüne: Bach, Bruker, Estudillo-Heizmann, Gärtner, Gekle-Maier, Hornbach-Rebmann, Huget, Knaus, Mauch, Mokinski, Niedermann-Wolf, Rebmann, Schneider, Siegel, Sinner, Sucker, Weber,F.

SPD: Alt, Hertkorn, Müller, Plempe, Sassnick, Schmidt


Listen der Antworten zu den offenen Fragen (nicht namentlich):

zu Frage 10
: Für welche anderen Themen würden Sie sich stark machen wollen?
zu Frage 11: Klimaschutz ist eine dringliche Herausforderung und aktuell in den Medien wieder sehr präsent. Wie stellen Sie sich vor, die Entwicklung einer nachhaltigen Energieversorgung (Strom und Wärme) in Rottweil voranzubringen?
zu Frage 12: Wie sieht für Sie die Rottweiler Fahrrad- und ÖNPV-Infrastruktur in 10 Jahren aus? Welche Ideen haben Sie für eine verkehrsentlastete Innenstadt?
zu Frage 13: Wie stellen Sie sich ein Konzept für mehr bezahlbaren Wohnraum mit möglichst wenig Flächenverbrauch vor?
zu Frage 14: Zur Zeit wird ein Biotopvernetzungskonzept für Rottweil erarbeitet. Welche Schritte halten Sie für essentiell, um die biologische Vielfalt im Rottweiler Gebiet zu erhalten und zu verbessern?
zu Frage 15: Rottweil ist stark in der Vermarktung regionaler Produkte. Wie wollen Sie den lokalen/regionalen und öko-fairen Handel weiter stärken?
zu Frage 16: Der überbordende Plastikmüll ist ein weltweites Problem, das auch lokales Umdenken erfordert. Welche Ideen haben Sie zur Vermeidung/Reduzierung des Plastikmüll-Aufkommens in Rottweil?
zu Frage 17: Seit einiger Zeit läuft in Rottweil die Diskussion um das Stadtmuseum. Wie stehen Sie zu dem Vorschlag, das Museum um eine Abteilung Stadtökologie zu erweitern, bzw. ein eigenständiges Stadtökologie-Museum aufzubauen?